djoNRW trauert um Gründerin der Spielschar „Klingende Windrose“

Freundlich und stets gut gelaunt. So behält die djo Bärbel Schoch in Erinnerung.

Freundlich und stets gut gelaunt. So behält die djo Bärbel Schoch in Erinnerung.

Die Gründerin der Spielschar „Klingende Windrose“ und Mitbegründerin von „European Folk Culture Organisation (EFCO)“, Barbara Schoch, ist im Alter von 81 Jahren am vergangenen Freitag, den 23. Oktober 2015 im Kreise engster Vertrauter gestorben.

Seit 1952 war Bärbel, die in Breslau geboren wurde, Mitglied der djo. Mit ihrer offenen und freundlichen Art hat sie Generationen junger Menschen geprägt. Die Bundesrepublik Deutschland zeichnete sie 1983 für ihr großes Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz aus.

Erst Ende Oktober 2014 hatte Bärbel die Leitung der „Klingenden Windrose“ an Andreas Schillings übergeben. Auf Wunsch der gesamten Gruppe blieb sie jedoch weiterhin die Präsidentin der „Klingenden Windrose“. Bärbel war stets allen djo’lern Ansprechpartnerin und erfahrene Ratgeberin.

Die Nachricht von Bärbels Tod hat den gesamten Landesverband NRW der djo-Deutsche Jugend in Europa tief erschüttert. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie. Gleichzeitig sind wir froh, Bärbel kennen und schätzen gelernt zu haben. Sie wird uns fehlen.

Christian Gradt für den Landesvorstand Nordrhein-Westfalen der djo-Deutsche Jugend in Europa.

Nachruf der „Klingenden Windrose“

Nachruf der DJO Merkstein

Nachruf des Fördervereins Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen e.V.

Nachruf von Ingrid Kinzel, langjährige Freundin und Wegbegleiterin

„Menschen auf der Flucht“ – Herbsttagung des Fördervereins informiert zu aktuellem Thema

Seit vielen Jahren engagiert sich der Förderverein für die Bildungsstätte in Himmighausen und bietet immer wieder abwechslungsreiche Programme an.

Seit vielen Jahren engagiert sich der Förderverein für die Bildungsstätte in Himmighausen und bietet immer wieder abwechslungsreiche Programme an.

Vom 23.-25. Oktober 2015 veranstaltet der Förderverein Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen e.V. seine diesjährige Herbsttagung. In der neu gestalteten Bildungsstätte erwartet alle Teilnehmer ein informatives und abwechslungsreiches Programm.

Ein Schwerpunkt der Tagung ist das Thema „Menschen auf der Flucht“, das gerade in diesen Tagen aktueller denn je ist. Hierzu hat der Förderverein einen kompetenten Referenten gewinnen können: Werner Jostmeier. Der Politiker und Mitglied des Landtages ist Beauftragter für Flüchtlinge, Vertriebene, Spätaussiedler und deutsche Minderheiten, Sprecher des Hauptausschusses im Landtag von Nordrhein-Westfalen und Mitglied der Verfassungskommission sowie Vorsitzender der Parlamentariergruppe NRW – Polen. Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet am 24. Oktober ab 14.30 Uhr in der Dorf- Schule Himmighausen-Ortsmitte statt. Vormittags ist der Besuch der Flüchtlingsunterkünfte in Borgentreich geplant. Hier wird der koptisch orthodoxe Bischof Anba Damian die aktuelle Flüchtlingssituation näher bringen.

Weitere Informationen rund um die Herbsttagung finden Sie hier:

Das komplette Anschreiben des Fördervereins zur Herbsttagung 2015

Die Einladung mit Programm zur Herbsttagung (Gesamtprogramm)

Die Einladung mit Programm zum Himmighausener Gesprächsforum

Informationen zum Himmighausener Gesprächsforum „Offener Dialog“

Der Anmeldevordruck

Trauer um Alfons Wrenger

Traueranzeige Alfons Wrenger

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres langjährigen Mitglieds Alfons Wrenger erfahren. Viele Jahre gehörte er der djo-Deutsche Jugend in Europa an. Zudem engagierte er sich gemeinsam mit seiner Ehefrau Heike im „Förderverein Gesamtdeutsche Bildungsstätte Himmighausen e. V.“, dessen Vorstand er angehörte. Zuverlässigkeit und Freundlichkeit zeichneten Alfons Wrenger aus. Für alle die ihn kannten, ist sein plötzlicher Tod ein großer Verlust. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Christian Gradt für den Landesvorstand Nordrhein-Westfalen der djo-Deutsche Jugend in Europa.